Chronik des Mauerfalls

Die Chronik der Wende auf einen Blick.


25jahre-mauerfall-25yearslater-bruderkuss

25 Jahre Mauerfall – 1989 in der Übersicht In dieser Chronik des Mauerfalls wollen wir quasi in Echtzeit – bloß mit 25 Jahre Verzögerung – die Ereignisse des Sommers und Herbstes 1989 wieder aufleben lassen. Hierzu werden wir wichtige Ereignisse in diesem so ereignisreichen Jahr der jüngeren deutschen Geschichte ausführlich beleuchten und weiterführende Links bereit weiter…

18. Januar ’89: „The wall will still be standing in a 50 and 100 years“


Breshnew (head of the communist party in the Soviet Union) and Erich Honecker (right) on a stamp celebrating the friendship between the SU and GDR.

Deutsch Honecker’s prophesy Erich Honecker was the most powerful politician in the GDR for nearly 20 years. What many people don’t know, even before he became 1st secretary of the Central Commitee of the ruling Socialist Party – SED – he shaped the history of his country. After spending more than two years in Moscow weiter…

About this project / Über Mauertour


berlin-on-bike-wall-tour-web-1413

Deutsch? 30 years later – The Fall of the Wall 1989 was a pivotal year for German history, even more so for Berliners. In November after 28 years separating kids from grandparents, lovers and friends, after more than a 1.000 people being killed at the border, thousands more being incarcerated, abused both physically and psychologically, weiter…

10. September 1989 Gründungsaufruf zum Neuen Forum


Demonstration Neues Forum

Neues Forum – Die Wende bekommt erste Strukturen Der am 10. September 1989 veröffentlichte Gründungsaufruf „Die Zeit ist reif – Aufbruch 1989″ ist ein weiterer Meilenstein zur Schaffung demokratischer Strukturen in der DDR. Eine illustre Truppe von Künstlern, Wissenschaftlern, Studenten, Kirchenleuten und Arbeitern, forderte darin alle DDR-Bürger zu einem demokratischen Dialog und der Teilhabe an der weiter…

19. August 1989 Paneuropäisches Picknick in Sopron


320px-Paneuro01

Der Eiserne Vorhang wird immer löchriger Bereits am 27. Juni durchtrennen die beiden Außenministers Österreichs und Ungarns symbolisch den Grenzzaun zwischen beiden Ländern in einer symbolischen Geste. Der nächste Schritt bei der Durchlöcherung des Eisernen Vorhangs stand dann bereits am 19. August 1989 an. Initiiert von der Paneuropa Union  unter Vorsitz des CSU-Politikers Otto von Habsburg und der konservativen weiter…

27. Juni Öffnung des Grenzzauns zwischen Österreich und Ungarn


oeffnung-desgrenzzauns-oesterreich-ungarn-juni-1989

Nachdem Ungarn bereits im Mai – von der Weltöffentlichkeit weitgehend unbeachtet – begonnen hatte, seine westlichen Grenzanlagen abzubauen, kam es am 27. Juni 1989 zu einer symbolträchtigen Geste, die vielen endgültig vor Augen führte: der Eiserne Vorhang wird nicht nur löchrig, sondern bald Geschichte sein. Während Bürger Ungarns schon seit 1988 ins westliche Ausland reisen weiter…

13. Juni Michail Gorbatschow besucht die Bundesrepublik


Ãåíåðàëüíûé ñåêðåòàðü ÖÊ ÊÏÑÑ Ì.Ñ.Ãîðáà÷¸â

Schon als der damalige Generalsekretär der kommunistischen Partei der Sowjetunion (KPdSU) im Jahr 1986 erstmals den „Umbau“ der SU unter den beiden Labels Glasnost und Perestroika in Angriff nahm, wurde dies in weiten Teilen der Welt und insbesondere Ost-Europas als Signal zum Aufbruch verstanden. Ohne die Versicherung sich nicht weiter in die innenpolitischen Belange der weiter…

31.Mai 1989 George H.W. Bush (der Papa) besucht Deutschland


George bush hier im November '89 mit dem damaligen Außenminister der Bundesrepublik Hans-Dietrich Genscher (Biddle, Susan. Records of the White House Photograph Office, 01/20/1989 - 01/20/1993 (Collection GB-WHPO)

Auf Staatsbesuch in Mainz hält Bush eine viel beachtete Rede, bei der vor allem ein Part Aufmerksamkeit erzeugt. Bezugnehmend auf den begonnenen Abbau des Grenzzaunes zwischen Österreich und Ungarn deklamiert er „Let Berlin be next“. Die Mauer sei nur noch ein Symbol des Scheiterns des internationalen Kommunismus und gehört abgerissen. Einige Formulierungen dieser Rede haben sich weiter…

07. Mai 1989 Wahlfäschung bei den Kommunalwahlen


Chemnitz, Gastarbeiter bei der Kommunalwahl

Das DDR-Wahlsystem erscheint vielen heute als widersprüchliches Kuriosum. Neben der SED (wiki) dem Ergebnis der Zwangsvereinigung von SPD und KPD war zwar die tonangebende aber eben nicht die einzige Partei.  Zusammengefasst in der Nationalen Front (wiki) stellten sich eine Reihe von Parteien bzw. Massenorganisationen in einer Einheitliste zur Wahl, um zumindest den Anschein demokratischer Legitimation weiter…

02. Mai 1989: Der eiserne Vorhang bekommt in Ungarn erste Lücken


Quelle: Kronenzeitung/AP

Nachdem die ungarische Staatsführung schon im März angedeutet hat, seine Grenzen zum Westen – und damit den sprichwörtlichen eisernen Vorhang – zu öffnen, begannen am 02. Mai 1989 die ersten Abrissarbeiten. Die DDR-Führung, durch die Entwicklungen in Polen und Ungarn ohnehin schon stark verunsichert, bleibt zunächst seltsam gelassen.  Wenn man sich das Schreiben des damaligen weiter…

26. April: Erich Honecker zur Lage in Ungarn


Bundesarchiv, Bild 183-R0518-182 / CC-BY-SA

Nur wenige Tage vor der Öffnung der grünen Grenze zwischen Ungarn und Österreich, äußert sich der Vorsitzende des Zentralkomitees der SED zur Lage in Ungarn. In einer Sprache, die seltsam aus der Zeit gefallen scheint, schildert er lang und breit die Schwierigkeiten der ungarischen Staats- und Parteiführung, ohne dabei freilich darauf einzugehen, dass seiner Partei weiter…