Chronik des Mauerfalls

05. April: Ergebnisse des Runden Tisches in Polen


© Erazm Ciołek: 05.04.1989 - In Polen wird nach langen Gesprächen eine tiefgreifende Reform zwischen der Regierung und der Oppsition unterzeichnet. Unter anderem wird die oppositionelle Gewerkschaft Solidarnosc zugelassen.

Der erste „Runde Tisch“ stand in Polen. Bis dahin haben die meisten von und damit eher ein Möbelstück verbunden, geschichtlich interessierte haben vielleicht noch die Verbindung zur Tafelrunde gezogen; aber als fester Begriff für eine Zusammenkunft verschiedener gesellschaftlicher Gruppen zur Gestaltung eines umfassenden politischen Wandels hat das damals kaum einer verstanden. Umso bemerkenswerter die wichtigsten weiter…

Die Chronik der Wende auf einen Blick.


25jahre-mauerfall-25yearslater-bruderkuss

25 Jahre Mauerfall – 1989 in der Übersicht In dieser Chronik des Mauerfalls wollen wir quasi in Echtzeit – bloß mit 25 Jahre Verzögerung – die Ereignisse des Sommers und Herbstes 1989 wieder aufleben lassen. Hierzu werden wir wichtige Ereignisse in diesem so ereignisreichen Jahr der jüngeren deutschen Geschichte ausführlich beleuchten und weiterführende Links bereit weiter…

Montag 03. April: Aufhebung des Schießbefehls


25-Jahre-Mauerfall-Ausschnitt-aus-dem-Schießbefehl-an-die-Grenztruppen

Die (rechtliche) Auseinandersetzung mit den Folgen des Schießbefehls nach dem Fall der Mauer kann getrost als Zerreißprobe für die gerade im Entstehen befindliche Einheitsgesellschaft bezeichnet werden. Vieles blieb lange Zeit im Dunkeln und errst im Laufe der vergangenen 2,5 Jahrzehnte sind viele Details und Belege für die tatsächliche Existenz des Schießbefehls ans Licht gekommen.  Während weiter…

21. März: Reduzierung der sowjetischen Truppen


25-Jahre-Mauerfall-Michael-Gorbatschow-hält-eine-Rede

Miklós Németh, seit November als ungarischer Ministerpräsident im Amt, hatte schon bei seinem Antrittsbesuch in Moskau dem sowjetischen Staatschef Gorbatschow gegenüber verlauten lassen, dass Ungarn die Grenzanlagen zu Österreich nicht erneuern zu wollen. Außerdem kündigte er an, ein Mehrparteiensystem einführen und stellte tatsächlich konkrete Forderungen; nämlich eine Reduzierung der sowjetischen Truppen und Abzug von Atomraketen weiter…

05.02.1989 Chris Gueffroy – das letzte Opfer des Schießbefehl


©Stefan Richter: Weisses Kreuz zur Erinnerung an Chris Geoffroy in der Nähe des Berliner Reichstages

Heute vor 25 Jahren, am 5. Februar 1989, wurde der 20 jährige Chris Gueffroy an der Berliner Mauer erschossen. Er war der letzte, der dem Schießbefehl an der Berliner Mauer zum Opfer gefallen ist und der Vorletzte überhaupt, der bei einem Fluchtversuch ums Leben gekommen ist. Chris Gueffroy war ein begabter Turner, wollte jedoch keine weiter…