Chronik des Mauerfalls

05/02/89 Chris Gueffroy: der letzte Erschossene/the last one shot

Deutsch Chris Gueffroy: The last victim of the "shooting order" On February 5th 1989 Chris Gueffroy was shot at the Berlin Wall. He was the last victim of the "shooting order" and the overall penultimate victim that lost his life trying to leave the GDR to find a better life for himself....


About this project / Über Mauertour

30 years later – The Fall of the Wall

1989 was a pivotal year for German history, even more so for Berliners. In November after 28 years separating kids from grandparents, lovers and friends, after more than a 1.000 people being killed at the border, thousands more being incarcerated, abused both physically and psychologically, after decades without free speech or elections, without the freedom to travel, the border regime of the GDR was toppled by brave men and women taking to the streets and soldiers who were just as brave not giving in to the siren song of their guns – and nobody died.
Not even a year later, the whole country was gone – subsumed into the Federal Republic. Over the coming 23 months we will try to make the whole process a little more understandable by posting regular updates about what happened #otd 30 years earlier.
 
In the next couple of weeks we will make our Mauerfall-Chronik  bilingual, produce a number of videos with eyewitness accounts and create new blogposts for the most important events. Minor day-to-day incidents will be shared on Facebook and Twitter under the hashtags

berlin-on-bike-wall-tour-web-1413

#FallOfTheWall and #30YearsLater.
 
Participate?
If you have your own story to tell from 1989/90, a crazy, sad, interesting GDR-anecdote or want to contribute in any other way, don’t hesitate to drop Sascha a line at social@berlinonbike.de

Our "Fall of the Wall"-Tours

Berlin on Bike im Jubiläumsjahr des Mauerfall

Die innerdeutsche Teilung mit ihrem sichtbarsten Zeichen, der Berliner Mauer, ist von je her ein Schwerpunkt unserer Fahrradtouren durch Berlin gewesen. Zum 25. Jubiläum des Mauerfalls werden wir dies mit einem speziellen Tourenprogramm würdigen. Ein besonderes Highlight werden unsere Zeitzeugen-Touren sein. Viele unserer Guides waren und sind Teil dieser Geschichte; als Augenzeuge bei der Grenzöffnung 1989 an der Bornholmer Strasse, als Flüchtling über die Grenze in Ungarn oder als unerwünschte Elemente, derer sich die DDR noch vor der Wende entledigt hat. Der Maler des berühmten Bruderkusses an der Eastside-Gallery, Dmitry Vrubel, wird uns ebenfalls für einige Events Gesellschaft leisten.

Tauchen Sie ein in dieses spannende Kapitel unserer jüngeren Vergangenheit und erleben Geschichte hautnah, bei einer geführten Fahrradtour, zu Fuss oder auf dem Wasser. Bei unseren Führungen steht auch bei einem so ernsten und dramatischen Thema immer auch der Spaß im Vordergrund. In entspanntem Tempo geht es durch Berlins flaches Stadtgebiet. Verschiedene Stops an wichtigen Schauplätzen des Berliner Wendesommers geben Gelegenheit zum Verschnaufen, Fotografieren und Fragen stellen. Unsere gut ausgebildeten Guides stellen sich hierbei ganz auf Ihre Bedürfnisse und Vorkenntnisse ein und freuen sich, auch Kindern und Jugendlichen dieses komplexe Thema leicht verständlich nahe zu bringen.

Die Mauerfall-Chronik

Begleitend dazu werden wir in unserer Chronik des Mauerfall, die Ereignisse vom Frühling 1989 über den November 1989 bis hin zur Untergang der DDR und der eigentlichen Wiedervereinigung im Oktober 1990 anhand von Bildern, Videos und Texten nacherzählen. Damals ging alles ganz schnell und nicht nur die Politik lief den Ereignissen hinterher, auch die Manschen Berlin und dem Rest von Deutschland wussten kaum wie Ihnen geschah. Seitdem beschäftigen sich Historiker, Stadtführer und Stammtische mit dem Versuch diese einzige erfolgreiche Revolution auf deutschem Boden zu erklären und die Folgen zu bewerten. Auch heute noch streiten Ost und West um gegenseitiges Verständnis – Berlin on Bike ist Teil dieses Prozesses; und wir sind stolz darauf jedes Jahr Tausenden von Gästen die Geschichte des geteilten und wiedervereinten Berlins nahezubringen. Besonders schön; viele dieser Gäste sind Schüler, nach dem Mauerfall geboren und bekommen von uns erstmals einen echten Bezug zur DDR und Berliner Geschichte rund um den November 1989.